Testamentsvollstreckung

Testamentsvollstreckung ist Vertrauenssache

  • Ausführung der letztwilligen Verfügung des Erblassers
  • Regulierung der Nachlassverbindlichkeiten
  • Erstellung und Einreichung der Erbschaftsteuererklärung und Abführung der Erbschaftsteuer
  • Verteilung des Nachlasses an die Erben
  • Verwaltung einer Dauertestamentsvollstreckung, etwa bei der Verwaltung des Vermögens für Minderjährige, behindert oder überschuldete Erben

Richtig verstandene Testamentsvollstreckung bedeutet

  • Schutzfunktion für überlebende Angehörige
  • Vereinfachung und Sicherstellung der Nachlassabwicklung
  • Langfristiger Schutz des Nachlasses vor Vermögensverfall oder ungewollten Zugriff Dritter
  • Erfüllung karitativer Zwecke